Halbendorfer See

Lage / Zufahrt: Am Ort Halbendorf gelegen, Nachbarort von Weißwasser in Richtung Spremberg
Zum Gewässer allgemein: Der Halbendorfer See ist der größte, tiefste und jüngste See der direkten Umgebung und bietet sich mit einem sehr guten Zeltplatz als Dauertauchplatz und als Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung an. Er ist das bisher einzige Gewässer der Umgebung, das durch einen modernen Tagebau entstand. Da dieser Tagebau nicht vollständig ausgekohlt wurde, löst nachfließendes Grundwasser Schwefel aus der noch vorhandenen Braunkohle und sorgt so für einen ph-Wert von ca. 3,2.
Fauna: keine Fische, nur Käfer und Köcherfliegenlarven
Flora: Laichkraut, Armleuchter- und Fadenalgen , Schilf
Tiefe: max. 29-30 m
Sicht: normal 5-6 m; beste Sicht im Sommer Juni - Juli max. 10-15 m
Sprungschicht: Im Sommer bis 10 m
Besonderheiten der Wasser-qualität: Extrem sauer, siehe oben
Beschaffenheit des Grundes: Die ersten Meter stufenartig z.T. Braunkohlebrocken; Sonst gleichmäßig flach; schlammig
Einstieg: Am nördlichen Ufer ist unser Stützpunkt, ein blauer Container. Von dort aus geht es zum WU-Parcour
Sicherheitsmaßnahmen: Anmeldung beim Wasserwachtstützpunkt - Rechts am Hauptstrand
  Münztelefon am Strand
  Wegen möglichem Boots- und Surfverkehr immer Aufstiegsboje mitführen und bei Aufstiegen im freien Wasser auch benutzen.
  Wegen ph-Wert abends duschen und Automat abspülen 
  Bojensystem UW nicht verändern
  Funknetz: E+; D1
Besonderheiten: Der TSC " Aqua-Team " e.V. hat einen kleinen Parcours eingerichtet. Plattform, Reifen usw.
  Geeignet für " Tiefengänge " ( 30m ), Ausbildung ( weil nichts zu zerstören ist ) und gute Sicht ( im Sommer )./ sehr guter Zeltplatz
 Termine:

- vorletztes Juliwochenende: Neptunfest

-  2. oder 3. Adventssamstag Weihnachtstauchen

Rainer Sturm  / pixelio.de
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
/ windguru
/ #### slideshow