Leinensignale

Auch als reiner Hobbytaucher kann man schneller als man denkt in die Situation kommen, an der Leine zu tauchen. Im Gondelteich ging ein Schlüsselbund verloren, die dicke Rolex lag zu nah am Rand der Bade-Plattform oder die Wette im Club, dieses Jahr zum Weihnachtstauchen mit einzusteigen war etwas voreilig, denn Väterchen Frost zauberte 20 cm wunderschönes Eis auf den Vereinssee. Und schon ist man nur noch durch ein Seil mit dem Leinenführer an Land verbunden.

 

Nun gibt es aber viele Organisationen und auch der Anlass Leinensignale zu geben, stellt unterschiedliche Ansprüche. Beim Suchen und Bergen muss der Leinenführer schon mal 'ne Richtung angeben können. Beim Eistauchen bedarf es eigentlich nur der Zeichen für "OK" und "Notfall" und so gibt es teilweise verschiedene Signal-Systeme.

 

Rettungsorganisationen wie Feuerwehr, DLRG, Wasserwacht u.a. halten sich an die GUV-R 2101. Und in dieser werden folgende Signale beschrieben:

Signal (Anzahl)  vom Leinenführer  vom Führungstaucher
x (1mal) Notsignal! Sofort austauchen! Notsignal! Ich bin in Not!
xx (2mal) nach links  
xxx (3mal) nach rechts  
xxxx (4mal) Austauchen! (Ohne akute Gefahr.) Ich tauche aus.
xxxxx (5mal) OK? OK

Als Freizeittaucher ist man ja in der Regel relativ selten angehalten vermisste Kinder oder Tatwaffen zu suchen. Daher gibt es im VDST nur Signale im Zusammenhang mit dem Eistauchen. Und da bedarf es nur dem Notwendigsten:

ahl) Leinenführer  Führungstaucher x (1mal) Notsingnal! Sofort austauchen! Notsingnal! Ich bin in Not! xx (2mal) nach Links   xxx (3mal) nach Rechts   xxxx (4mal) Austauchen! (Ohne akute Gefahr.) Ich tauche aus xxxxx (5mal) OK? OK
Signal (Anzahl)  vom Leinenführer  vom Führungstaucher
x (1mal) Notsignal! Sofort austauchen! Notsignal! Ich bin in Not!
xxxxx (5mal) OK? OK

Dann gab es ja auch mal ein andere deutsche Republik, und da haben sich auch schon Menschen unter Wasser begeben.

Weil Tauchen doch ab und zu mal was mit Wasser und Seefahrt zu tun hat, kamen teilweise die Leinensignale auch aus dem Morse-/Funkalphabet. Und weil nicht nur die ersten Taucher mit 'nem Helm unterwegs waren, spielten auch hier Aspekte aus diesem Bereich mit hinein.

In der GST und der NVA galten daher diese Leinensignale:

Signal vom Leinenführer vom Taucher    Bemerkung
Rütteln 

Achtung, es kommt ein Signal!

bin Empfangsbereit natürlich auch umgekehrt
Sicherheitsignale
1x kurz Aufsteigen! Ich will Aufsteigen.  
2x kurz   mehr Luft fürs Helmtauchen
3x kurz   weniger Luft fürs Helmtauchen
4x kurz freies Signal
5x kurz OK? OK!  
Richtungsignale   
Signal Signal Bedeutung Merkhilfe (Silbenlänge)
- x lang-kurz geradeaus wei-ta
x - x

kurz - lang - kurz

(Morsecode "R")

nach rechts re-tor-te
 x - x x

kurz - lang - kurz - kurz

(Morsecode "L")

nach links Li-nol-i-um
 - - x lang - lang - kurz gut so  
 - - x x lang - lang - kurz - kurz zurück  
Rainer Sturm  / pixelio.de
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
/ windguru

Wir danke für die Unterstützung 2018/19