Lehrgangswegweiser

Grundsätzliches:
  Wir wollen unseren Mitgliedern, die sich im Verein zu Hause fühlen und einbringen das Tauchen beibringen. Dafür verlangt keiner unserer Ausbilder irgendwelche Gebühren, von entstehenden Kosten, wie Raummiete oder Lehrbuch, mal abgesehen.
  Jeder Tauchschüler soll erkennen, daß nur er allein für sich, seine Ausrüstung und seinem Tauchpartner verantwortlich ist. Kein Ausbilder oder "alter Hase" kann ihm diese Verantwortung abnehmen. Der Tauchschüler sollter immer mitdenken und hinterfragen warum er dies oder jenes tut oder tun soll.
  Da uns weder Geld noch Zeit im Nacken sitzen, nehmen wir uns für alles genug Zeit. Wir wollen Taucher ausbilden, die tauchen können.
  Unsere Ausbildung beginnt im Januar und dauert etwa bis Mitte Mai. Die Theorie findet dabei an fünf Samstagen statt. Parallel dazu beginnt das Praxistraining zunächst in der Schwimmhalle immer montags. Wenn das Wetter dann warm genug ist, wird das Training ins Freigewässer verlagert.
  An Prüfungen findet wärend der Ausbildung eine vereinsinterne Zwischenprüfung mit Knoten, Hand- und Leinenzeichen sowie Sicherheitsregeln statt. Dann folgt die Theorieprüfung. Die Praxiselemente werden schrittweise so lange geübt bis der Ausbilder entscheidet, daß der Tauchschüler sie beherscht. So kann Prüfungsstreß gar nicht erst entstehen.
  Jeder sollte sich selber Maske, Flossen, Schnorchel und Blei mit entsprechendem Bleigurt zulegen. Den Rest kann man sich für Training und spätere Tauchgänge im Verein kostenlos ausleihen.
  Als einzige Gegenleistung erwarten wir von unseren Mitgliedern, dass sie den Verein mit Leben erfüllen und sich einbringen. Dazu gehört auch sich zu beteiligen, wenn der Verein seinen Verpflichtungen nachkommt, z.B. wenn wir Veranstaltungen unterstützen oder selbst durchführen, wie Schuppertauchen, Bojen setzen/ einholen oder den Triathlon und das Neptunfest in Halbendorf.

 

Das Aqua-Team bildet nach den Richtlinien des CMAS Germany/ VDST-DTSA aus.
 

Gruppen:
Während des Lehrgangs werden die Gruppen Kindertauchschein, Grundtauchschein/ BASIC, Taucher 1* und Vorbereitung Taucher 2* gebildet.
 

Auszug aus der Prüfungsordnung:
Nur nach bestandener Zwischenprüfung ist die Teilnahme an der praktischen Ausbildung erlaubt.
Zur Prüfung sind ein gültiger Tauchpass, das Logbuch und die Abnahmekarte mitzubringen.
Weiterhin muss die medizinische Tauglichkeit vorgewiesen werden und der Mitgliedsbeitrag bezahlt sein.
 

Gebühren und Kosten:
Die Tauchausrüstung und Luft stellt der Verein
Ausbildungsgebühren:
· KTA Bronze bis Gold, je 10 EUR
· Grundschein / BASIC 40 EUR
· CMAS * 60 EUR
· CMAS * - als Aufbaukurs 40 EUR Vorraussetzung: Grundschein / BASIC
· Nachprüfungsgebühr (Theorie) 10 EUR
Das Lehrbuch "Praxis des Tauchens" kann jeder Teilnehmer vom Verein erwerben. Es kostet €25.
 

Allgemeine Hinweise:
Schreibzeug, Lehrbuch und Taschenrechner sind zum Theorieunterricht mitzubringen.
Für Pausenversorgung ist selbst zu sorgen, das Mittagessen kann gemeinsam bestellt werden.
Gold ***, Silber ** und Sonderbrevets mit dem Ausbildungsverantwortlichen absprechen.
Die Handzeichen, Leinensignale und Knoten sind von jedem selber zu erlernen.
Die persönliche Ausrüstung besteht aus Maske, Flossen, Schnorchel, Bleigurt und Knotenseil.
Rainer Sturm  / pixelio.de
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
/ windguru
/ #### slideshow